In Gedenken an...


...Altes Gasthaus Buddendiek

Gronauer Str. 59

Tel. 02553-

(Küche: Deutsch und Regional)

 

Kategorie.: Einfach

Ein paar Worte vorab: Die Familie Kock war dem Euroman sehr sympathisch. Doch dafür gibt es leider keine Punkte.

 

Den Gast erwartet in dieser Lokalität ein familiär geführtes Restaurant mit rustikalem, gutbürgerlichen Ambiente. Einen Parkplatz haben Sie sozusagen direkt beim Restaurant. Der große Schaukasten in der Nähe zeigt Ihnen auch gleich die Richtung, in die es speisentechnisch geht. Da wartet natürlich keine Überrraschung auf den Gast. Höchstens die, dass die Preise hier von der äußeren Ausstrahlung des Restaurants her relativ gehoben wirken. Das weckt zumindest eine gewisse Erwartung.

 

Was Sie jedoch nicht erwarten können ist ein Aperitif.Es gibt diesen schlicht und ergreifend wegen mangelnder Nachfrage nicht.  Da kann hier natürlich auch niemand in die stets aufgestellte Martini-Falle tappen. Dem Euroman wurde jedoch versichert, dass, wenn er öfter käme, es auch Martini gäbe. Das glaubt er bei der freundlich, offenen Art der Betreiberfamilie auch sofort. Denn nett und freundlich geht es hier in diesem Haus zu.

 

Die Speisekarte zeigte, wie bereits erwähnt, die üblichen Vertreter. Allerdings setzt man hier mehr auf Pommes und Kroketten als Beilage zu Schnitzel und Co. Eurowoman hielt sich hier an die Schlemmerplatte (Schnitzel mit Obst, Gemüse und Kroketten). Ihr Euroman orderte ein Holsteiner Schnitzel (mit Ei, Bohnen und Pommes). Die Preise lagen bei Eurowoman etwa bei 15,-€, beim Euroman etwa bei 13,-€. Warum Sie hier nur die etwaigen Preise lesen können liegt daran, dass dem Euroman keine Rechnung vorliegt, da er diese nicht vorgelegt, sondern vorgelesen bekam.

Nach ca. 30 Minuten Kocherei von der Chefin persönlich traf zuerst die Schlemmerplatte ein. Ca. 3 Minuten später traf auch das Holsteiner Schnitzel ein. Beide Teller erwiesen sich als durchaus gut gefüllt und recht nett animiert. Leider erwiesen sich die Bohnen beim Euroman als lauwarm. Auch waren beide Schnitzel, sowohl bei Eurowoman als auch beim Euroman, etwas zäh. Das kennt er deutlich besser. Auch wenn hier die Chefin alleine in Küche stand, so waren die kleinen Helferlein deutlich zu spüren. Da finden Preis und Leistung nur schwer zueinander.

Der Service, hier vertreten durch den Chef des Hauses, funktionierte zufriedenstellend, mehr aber auch nicht. Es war zwar nett, sich mit ihm über dies und das zu unterhalten, doch netter wäre es gewesen, wenn er schneller das leere Bierglas bemerkt hätte und wenn die leeren Teller nicht noch bis zum Erhalt der Rechnung auf dem Tisch stehen geblieben wären.

 

In Punkto Sauberkeit patzt das Restaurant eigentlich nicht, wobei die Toiletten sicherlich schon bessere Zeiten gesehen haben. Auch sollte hier mal ein Urinal (mittleres) auf den Abfluss hin überprüft werden. In das Gesamtambiente passen die Sanitäranlagen jedenfalls reibungslos.

 

Fazit: Wenn Sie freundliche nette Gastgeber suchen und nur trinken wollen passt das alles. Essen können Sie ja dann noch woanders. Notfalls auch hier.


(Neu als Da Bruna im Oktober 2011 eröffnet.)