In Gedenken an...


...Bella Italia

Bergstr. 10

Tel. 02553-

(Küche: Italienisch)

 

Kategorie: Mittel

Beim Bella Italia in Ochtrup sollte sich der Restaurantsucher nicht vom Äußeren irritieren lassen. Denn zugegeben auch Ihr Restaurantinspektor hatte nach dem Eintreten alles erwartet, nur nicht, dass ihn dort eine gewisse Eleganz erwarten würde. Doch wie heißt es so schön: "Nur weil von aussen der Lack ab ist, bleibt es trotzdem in innern ein Royce!"

Gut, das wäre jetzt zu viel der Ehre, zu übertrieben Doch das Bella Italia in Ochtrup hat schon den Charme des Edlen. Diesen vernahm der Euroman sofort beim Eintreten. Eine freundliche Begrüßung in echt italienscher Art und Weise vom schwarz gekleideten Service mit Platzeinweisung zeigten deutlich, das Bella Italia will mehr sein als der Italiener an der Ecke.

Welches ihm dank seines Ambientes auch gelang. Denn da harmoniert alles in Punkto Farben und Design. Leider stehen die Tische etwas eng. Überhaupt wurde die Luft am Testabend zum einem immer dicker und zum anderen immer wärmer.

Warm wurde der Euroman auch mit der Speisekarte, die keine Überraschungen enthielt und besonders damit, dass hier die übliche Getränkefrage nach Überreichen der Karte unterblieb, was wahrlich positiv ist.  Da Ihr Euroman erst kürzlich eine Krabbenpizza in einem anderen Restaurant zu sich genommen hatte lockte ihn diese hier auch.

 

Die Pizza für 9,-€ zeigte sich zwar nicht handgeformt, dafür aber gut belegt und gut auskomponiert in Punkto Teig, Belag und Gewürze. Auch die Spinatpizza (7,-€) der Testbegleitung zeigte das gleiche Bild.

Ein leicht traurigeres Bild zeigte dagegen der Service. Denn unterm Strich war er zu hektisch, zu pronto in seiner Art. Oder eben auch wieder nicht. Denn der zweite Getränkewunsch vom Euroman wurde überhört und übersehen. Da mußte der Euroman schon flott, untermalt mit passender italienscher Musik, zur Theke schreiten, um seine Bestellung aufzugeben.

Die Toiletten betrat der Euroman natürlich auch. Mehr in der Bildergalerie:

Sparen können Sie sich als Gast nach dem Essen übrigens die Bestellung z.B. eines Espresso. Ordern Sie einfach die Rechnung. Denn dann werden Sie vom Service gefragt, ob Sie z.B. noch einen Espresso auf Kosten des Hauses möchten.

 

Fazit: Italienisches Flair, dem zum Weinglas ein besserer, wachsamerer und letztendlich einladenderer Service fehlt.


(Heißt inzwischen San Leonardo.)