In Gedenken an...


...Kir Royal

Döhrmannplatz 1

(Küche: Deutsch)

 

Kategorie.: Einfach

Fast am Ende der Fußgängerzone liegt dieses Exemplar von Restaurant und damit mitten in der City. Den Gast erwartet hier, was das Ambiente betrifft, der Colonialstil, allerdings mit zuviel Dekoration, die auch nicht stringend bei diesem Thema bleibt bzw. ist weniger eben oftmals mehr. Christian Rach wäre da vielleicht eine Hilfe, um den Laden auf eine Richtung neu durch zu dekorieren. Auch ist alles etwas eng. Weniger Tische wären da mehr. Mehr Platz nämlich.

 

Die Speisekarte zeigt hier das, was der Gast erwarten darf und vor allem auch zu einem Preis, den der Gast erwartet. Dieser ist, wie in diesem Bereich der Gastronomie üblich, heiss. So kostete das Försterschnitzel, welches Ihr Euroman verzehrte, nur 7,95€. Hitzetechnisch vielleicht etwas grenzwertig, aber durchaus okay. Selbst die Bratkartoffeln sind anderswo zu einem anderen Preis nicht besser. Insgesamt schmackhaft und in der Menge völlig okay. Da passen Preis und Leistung sehr gut zusammen.

 

Was den Bereich der Sauberkeit anging, gab es leichte Schwächen. Es war irgendwie das übliche Bild. Trotz der frühen Uhrzeit war der Boden auf der Herrentoilette nicht sauber und die Fliesen leicht schmierig. Die Türen haben, salopp formuliert, auch schon einige Gäste runter. Dass eine Lampe über dem Waschbecken defekt war, rundete das Bild ab. Hier steht zwar keine Generalüberholung an, denn baulich war das alles zeitgemäß, aber kalt war es. Eine Heizung scheint hier nicht zu existieren. Für das kleine Geschäft ist das sicher kein Problem, doch wehe wenn...

 

Beim Service jedoch geht hier im Kir Royal die Sonne auf. Diskret unauffällig und wachsam sind hier die Schlagworte. Wobei unauffällig nicht auf das Aussehen und den Charme der Chefin zutrifft. Da sahen die Augen Ihres Euroman ein kleines Highlight. Doch das Aussehen und Charme zählen leider nicht.

 

Fazit: Super Preis beim Essen und eine bene ausehende Chefin sind durchaus einen Besuch Wert. Für den Ritterschlag, das laufende Weinglas als Empfehlung reicht das jedoch nicht.


(Geschlossen seit Anfang 2010. Neu gestartet im April 2010)

  Die aktuelle Kritik lesen Sie hier.