In Gedenken an...


...Riviera del Corallo

Bergstr. 10

Tel. 02553-

(Küche: Italienisch)

 

Kategorie.: Mittel

 

Wie immer betrat der Euroman völlig hilflos dieses Restaurant. Er blieb auch etwas länger hilflos, denn Servicepersonal erschien nicht auf der Bildfläche. Gelegenheit, sich mal etwas umzuschauen, gab das allerdings. Das Innere des Restaurants ähnelt ein bißchen dem La Stella in Gronau.

 

Insgesamt machte das alles einen ordentlichen Eindruck. Doch den Euroman zog es in den Biergarten. Da niemand kam suchte der Euroman den Weg in den Biergarten selbst, fand diesen auch und traf dort auf Personal. Nach einer bei italienischen Restaurants typisch freundlichen Begrüßung, saß der Euroman dann im Biergarten an einem Tisch mit einer Tischdecke, die sich über eine Waschmaschine gefreut hätte, und schaute sich um. Der Biergarten war, Tisch und Stuhl technisch gesehen, sowohl mit Holzmöbeln als auch mit Kunststoffmöbeln bestückt. Kenner vom Euroman wissen, dass Uneinheitlichkeit nicht die Sache vom Euroman ist. Kenner vom Euroman wissen aber auch, dass er stets gnädig in seinen Urteilen ist.

 

Die Speisekarte verdient hier, wie bei fast allen italienschen Restaurants, eigentlich keine besondere Erwähnung. Wie immer präsentiert sich diese breit aufgestellt. Vom Salat über Nudeln, Pizzen, Fleischgerichten und Fisch ist alles da. Wobei es bei den Pizzen eine besondere gibt, nämlich eine Gesundheitspizza. Die Testbegleitung entschloß sich, dieses Angebot für 7,50€ anzunehmen. Der Euroman hielt sich auch hier mal wieder an ein Steak (Langsam wird es langweilig. Anmerkung des Schreibers). Diesmal allerdings gut durch (Toll mal was neues. Anmerkung des Schreibers.) Der Preis betrug für das Bistecca al Funghi stolze 16,20€, aber dass der Preis stolz war, ist schon ein Vorgriff auf das, was kam.

Die Pizza entpuppte sich dann als das, was der Euroman erwartet hatte: Grünzeug ohne Ende mit etwas Thunfisch, wobei insgesamt auch nicht gerade viel nicht an Belag drauf lag. Der Preis dafür ist dem Euroman absolut unverständlich. Bei dem Steak verhielt es sich ähnlich. Fleischtechnisch völlig okay zubereitet, aber mengenmäßig im Preisleistungsverhältnis sehr sehr grenzwertig.

 

Nicht mehr grenzwertig, sondern absolut darüber hinaus waren die Toiletten. Zwar im Design vollkommen auf der Höhe der Zeit, aber überreif  für eine gründliche Reinigung. Auszug gefällig? Unter den Urinalen deutliche Urinflecken auf dem insgesamt fleckigen Boden. Schamhaare auf der Toilette, die Wandfliesen extrem schmierig und Spinnweben waren auch noch zu finden. Dass der eingebaute Seifenspender nicht funktioniert, hat man zwar erkannt und einen mobilen Spender hingestellt, aber das rettet nichts mehr. Toiletten auf schlechtestem Rastättenniveau nennt der Euroman so was.

 

Fazit: Die Küche ist hoffentlich sauberer als die Toiletten es sind. Eigentlich wäre hier wegen der Toiletten das Nicht-Einkehren-Schild vom Euroman angebracht.


(Geschlossen im September 2011/Neu eröffnet als Bella Italia)