"Masati" (ehemals "Istanbul") startet im Neubau in Gronau/Westfalen

Weihnachten kommt 2017 früher.

Denn es gibt, nach langem Warten, wieder  super leckere Döner und türkische Pizzen im Istanbul an der Enscheder Straße 120 in Gronau/Westfalen.

Wobei das nur zum Teil stimmt. Schließlich heißt das Istanbul jetzt Masati.

 

Doch nicht nur der Name ist neu. Das Gebäude, in dem das Masati in Gronau/Westfalen seine Leckereien für seine Gäste zubereitet, ist es auch. Nicht neu ist der Betreiber. Denn das Ruder des Masati hält, wie vorher auch im Istanbul, Aziz Tunc souverän in der Hand.

 

Doch warum heißt das Restaurant überhaupt Masati?

Eine Frage, die TeamEuroman umtrieb und von Herrn Tunc auch beantwortet wurde.

So erfuhr TeamEuroman, dass wegen des Neubaus ein neuer Name gesucht wurde. Eigentlich hätte es als eine Art Hommage an den Restaurantgründer, den Namen des Vaters und damit Vorgänger von Aziz Tunc tragen sollen.

Doch der Vater lehnte ab. Da der Name des Restaurants jedoch einen Familienbezug haben sollte nahm Herr Tunc jeweils die ersten beiden Buchstaben der Namen seiner Kinder und voilà es entstand der Name Masati.

 

Dass das Restaurant einen neuen Namen bekommen hat, macht auch durchaus Sinn. Denn es hat mit Ausnahme des Speisenangebots und dem Betreiber nichts mehr mit dem alten gemein.

Bilder sagen da mehr als Worte:


Doch das Beste ist natürlich, sich selber ein Bild zu machen.