Restaurantkritiken aus Ahaus


Hof zum Ahaus

"Fisch und Meer"

Argentréstr. 10

Tel. 02561-9805-0

(Küche: Deutsch und Fisch)

Internetpräsenz besuchen

 

Kategorie.: Mittel

Die Homepage vom Hof zum Ahaus weckt auch hier schon eine gewisse Erwartung und, um es vorweg zu nehmen, die reale Welt im Hof zum Ahaus sieht etwas anders aus. Schon der Eingang wirkte hier nicht gerade einladend. Eine Speiseninformation mittels Schaukasten vermißt Ihr Euroman ebenfalls. Einen Schaukasten gab es zwar, aber die dort ausgestellten Informationen waren mehr als dürftig.

 

Nachdem Ihr Euroman diese erste Hürde, die Schwellenangst, überwunden hatte, war er postiv überrascht, denn die Begrüßung durch den, wahrscheinlich, Chef des Hauses fiel sehr freundlich und zuvorkommend aus. Das blieb er auch während des ganzen Aufenthalts. Die Martinifalle nahm er locker, stellte diese für ihn wahrscheinlich auch keine dar. So sollte es allerdings auch sein. Ein Service, der sich konkret nach den Wünschen seiner Gäste erkundigt, vermeidet schließlich Missverständnisse, Enttäuschungen und Ärger beim Gast.

 

Die Speisekarte zeigte das, was das Internet auch zeigte: Viel Fisch und sonst die üblichen, dann als Ergänzung auftretenden, Fleisch und Salatvertreter. Alles preislich ortsüblich. Eurowoman  entschloss sich hier mal kurz zu einem Inseltrip und orderte das Sylter (8,80€), einen Salat mit Fischbeilagen. Ihr Euroman nahm sich den Wüllener Krüstchen (9,80€), zwei kleinere Schnitzel mit Röstkartoffeln, Spiegelei und Salat, an. Beides entpuppte sich preislich gut aufgestellt und bei dem Preis kann Gast auch nicht mehr erwarten. Die Speisekarte hatte schließlich schon auf die kleinen Freunde (Helferlein) der preisbewußten Küche hingewiesen. Doch was beim Bistro dafür beim Euroman noch ein Gut bekommt, kann bei so einem Restaurant nur noch zufriedenstellend bedeuten. Er zahlt da lieber 2,-€ mehr und hat dann mehr Qualität auf dem Teller.

 

Auch die Qualität des Ambientes ist etwas durchwachsen. Hier hat man versucht, sich ein bißchen dem Thema Fisch zu widmen. Wenn so ein Restaurant schon Fisch und Meer im Namen trägt, hätte Ihr Euroman da deutlich mehr erwartet. So ist das ganze Dutzendware und bleibt im Charme alter bürgerlicher Gasthäuser hängen. Vielleicht sollte der Gastronom mal bei Manni in Gronau vorbeischauen und sich Anregungen holen, wie man sich dem Thema Fisch nähern kann.

 

Der Toilettenbereich bestach durch seine Teilmodernisierung bei dem Sie als Gast nicht so genau hinschauen sollten, schon gar nicht auf den farblich furchtbaren Boden. Sauberkeitstechnisch war das ganze allerdings weitgehend in Ordnung, reihte sich aber nahtlos in das Ambientechaos ein.

 

Fazit: Is(s)t nichts außergewöhnliches, könnte es aber bei stringenter Umsetzung der Idee sein.

 Das Ergebnis vom Erlebnis:


Essen: 8 Punkte

Service: 10 Punkte

Ambiente: 5 Punkte

Sauberkeit: 10 Punkte


Gesamtpunktzahl: 8,25 von 15 Punkten

-durchwachsen-

 (Besucht im März 2009)

Haben Sie aktuelle Informationen über das Restaurant?

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Die Testkriterien vom Restaurantinspektor finden Sie hier.