Restaurantkritiken aus Gronau/Westfalen


Ferienhof Laurenz

Am Fürstenbusch 20

Tel. 02562-3100

(Küche: Deutsch)

Internetpräsenz besuchen

 

Kategorie.: Mittel

Sozusagen da gelegen, wo Gronau noch richtig seinem Namen alle Ehre macht, liegt dieses Bauerncafe mit durchgehend warmer Küche. Die Internetpräsenz gab vor dem Besuch des Hofes zwar leider keinen Aufschluß auf die Speisekarte, aber dafür gibt es schließlich den Schaukasten. Dieser zeigte das, was Ihr Euroman erwartet hatte. Zwar nichts überragendes, doch genau das würde auch nicht zu diesem Betrieb passen. Leicht breit aufgestellt ist die Speisekarte allerdings. Die üblichen Schnitzel gesellen sich zu vielen Kleingerichten und sonstigen vermeintlichen Leckereien.

 

Der Service trat hier nicht gerade gewinnbringend auf, machte eher einen etwas behäbigen, aber letztendlich auch routinierten Eindruck. Klar, Martini gab es hier keinen. Sherry auch nicht. Also orderte Ihr Euroman sofort das Pils, um dann vom Service, der bereits das Pils auf dem Tablett hatte, darüber informiert zu werden, dass es doch Sherry gäbe. Guter Service wäre vorm Zapfen, vor allen Dingen bei einem fast gastfreien Restaurant, nochmal zum Gast gegangen und hätte diesen informiert.

 

Das Ambiente trifft hier fast voll das Thema Bauernhof. Rustikale Urigkeit erwartet den Gast. Einzig die Bestuhlung und Tische wirkten Ihrem Euroman einen Touch zu edel. Beim Toilettenbereich ist dieser allerdings angebracht und da herrscht technische Moderne und auch was die Sauberkeit angeht gab es keine ganz groben Schnitzer.  Zwar wies der Papierhandtuchhalter eine Staubschicht auf und auch die Armaturen glänzten nicht in voller Pracht, aber insgesamt waren die Herrentoiletten okay. Die Behindertentoilette mit Wickelkommode jedoch wies ein deutlich versifftes Waschbecken auf.

 

Doch kommen wir nun zur Hauptsache, dem Essen. Eurowoman orderte hier eine Heißwurst mit Brot (2,10€) und den großen Salatteller (6,50€). Der Salatteller glänzte in seiner Einfallslosigkeit der Zutaten schuldig vor sich hin. Kraut, Feldsalat, Tomate, etwas Ei und Möhrchen sind ein bißchen wenig. Da kennt Eurowoman bessere Salatteller. Ihr Euroman hielt sich hier an das Rumpsteak (14,90€) mit Pfefferrahmsauce, Bratkartoffeln und Salat. Er bekam ein Riesensteak, welches eine wunderbare Verbindung mit der Sauce einging. Einfach gut. Auch die Bratkartoffeln schmeckten. Doch ob diese wirklich kein Tütenprodukt waren, erschloss sich dem Euroman nicht. Da plagt ihn die Unsicherheit. Vielleicht äußert sich das Restaurant dazu und es kann hier ein Nachtrag erfolgen, ob diese wirklich selbstgemacht waren.

 

Fazit: Der Salat zieht die Essensnote nach unten. Wobei der Ferienhof Laurenz den Gast insgesamt durchaus zufriedenstellt.

 Das Ergebnis vom Erlebnis:


Essen: 9 Punkte

Service: 7 Punkte

Ambiente: 10 Punkte

Sauberkeit: 7 Punkte


Gesamtpunktzahl: 8,25 von 15 Punkten

-durchwachsen-

 (Besucht im April 2009)


Nachtrag:

Anwort vom Ferienhof Laurenz zu den Bratkartoffeln:

 "...Natürlich sind das frische selbstgemachte Bratkartoffeln, dafür sind diese bei uns bekannt! Fertigprodukte bzw. Tütenprodukte kennt unsere Küche nicht!!! ...

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!

Liebe Grüße Familie Laurenz und Team"

Haben Sie aktuelle Informationen über das Restaurant?

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Die Testkriterien vom Restaurantinspektor finden Sie hier.