Restaurantkritiken aus Nordhorn


Hong Kong

Denekamper Str. 72

Tel. 05921-15392

(Küche: Chinesisch)

Internetpräsenz besuchen

 

Kategorie: Mittel

Der Restaurantkritiker Euroman war mal wieder in der Stadt Nordhorn unterwegs. Diesmal im Hong Kong in Nordhorn, welches von außen trotz Dekoanbauten, wobei das Vordach sich teilweise in Auflösung befand, nicht verbergen konnte, dass hier mal ein anderes Unternehmen, vermutlich ein Supermarkt, seinen Sitz hatte.

 

Netter dagegen die Parkmöglichkeit direkt vor dem Hong Kong. Weniger nett die Begrüßung durch den Service. Ein "Guten Tag" konnte der Euroman nicht vernehmen. Wenn, dann hätte die Dame vom Service es geflüstert.

Doch das wäre seltsam. Denn die Aufforderung, am Fenster Platz zu nehmen kam im deutlichen Ton eines Wachoffizierz bei der Bundeswehr.

 

Tja und wie irgendwie jeder "Chinese" hat natürlich auch das Hong Kong in Nordhorn ein Büffet im Angebot. Und auch üblich ist, dass der Service beim "Chinesen" das Ganze anpreist, versucht dem Gast dieses schmackhaft zu machen als gäbe es kein Morgen mehr.

Der Service im Hong Kong reihte sich in die vom Euroman gemachten Erfahrungen zwar nicht völlig ein, wirkte aber irgendwie auf den Restaurantinspektor auch nicht gerade begeistert, dass er nach Karte essen wollte.

 

Wobei die Speisekarte, genauer der Inhalt, nicht erwähnt werden muss. Denn da erwartet den Gast im Hong Kong das, was alle China-Restaurants bieten.

Erwartbar war auch, dass der Euroman Chop Suey (Mittags mit Vorspeise für 7,60€ / Abends auch nur ohne Vorspeise) bestellte.

Die Testbegleitung hielt sich an das Büffet (Mittags für 7,50€ / Abends 10,90€), welches im Angebot eher als mittelmäßig zu bezeichnen war.

 

Gleiches galt auch für den Geschmack. Alles seltsam flau und ohne Pep. Aber vor allem auch nur lauwarm. Wobei die Platte mit dem Chop Suey vom Euroman zwar auf einem Stövchen stand. Doch leider war das Teelicht im Stövchen, obwohl es kurz vorm Sterben stand, nicht ausgetauscht worden.

Positiv dagegen, dass der Teller vorgewärmt worden war. Die Temperatur des Büffets wurde zwar nicht gemessen. Aber dass diese über 60 Grad, welches zur Keimverhinderung nötig ist, gelegen hat bezweifelt der Euroman.

 

Auch nicht nett und vor allem nicht in Ordnung war die "Wasserlieferung" im Glas, also ohne Flasche. Außerdem schmeckte das Wasser (0,25l für 2,30€) irgendwie nach Leitungswasser, welches mit Kohlensäure versetzt wurde.

 

Versetzten sollte sich das Hong Kong auch schnellstens in den Renovierungsmodus. Denn ein Teppichboden mit Wellen wie auf der Ostsee sind einfach kein schöner Anblick. Aber auch sonst merkte man dem Gastraum an, dass die besten Zeiten hinter diesem liegen.

 

Der Toilettenbereich zeigte sich in Punkto Sauberkeit in Ordnung, wies aber auch neben einer Überraschung ein Ärgernis auf. Mehr in der Bildergalerie.

Fazit: Einen wirklichen Grund dieses Restaurant erneut aufzusuchen, konnte der Euroman nicht finden.

Das Ergebnis vom Erlebnis:

 

Essen: 5 Punkte

Service: 6 Punkte

Ambiente: 8 Punkte

Sauberkeit: 11 Punkte

FLOPtaurant !

Nicht einkehren!

Es lohnt sich nicht wirklich.

 

Mehr erfahren Sie hier.


Gesamtpunktzahl: 7,5 von 15 Punkten

-durchwachsen-

 (Besucht im  September 2013)

Haben Sie aktuelle Informationen über das Restaurant?

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Die Testkriterien vom Restaurantinspektor finden Sie hier.