Restaurantkritiken aus Ahaus


Nudelhaus Castello

Wallstr. 23

Tel. 02561-

(Küche: Italienisch)

 

Kategorie.: Einfach


Nach einer nicht gerade berauschenden Begrüßung nahm der Euroman samt Anhang an einem wackeligen Tisch platz.Hier schlug dann allerdings die Stunde der Bedienung, denn diese war sich des wackelden Tisches bewußt und löste das Problem mit einem Bierdeckel.

 

Die Speisekarte erwies sich  als angemessen für den Namen des Hauses. Hier stehen Nudeln an erster Stelle und dann erst Pizzen bzw. Fleisch und Fischgerichte. Preislich alles in gutem Rahmen und, wie sich später zeigen sollte, auch im Leistungsverhältnis völlig okay.

Das Restaurant  selbst präsentiert sich in Farbauswahl und Bestuhlung offen und modern. Es ist nicht unbedingt ein Ort, der zum Verweilen nach dem Essen einlädt. Als besonders problematisch sieht der Euroman die Theke nebst Barhocker an. Ein Ort, der Unruhe ausstrahlt, insbesondere durch die teilweise lauten Gespräche. Absolut unmöglich war die Musik. Deutsche Schlager, später Boney M., hält der Euroman in einem italienisches Restaurant für ein absolutes no go.

 

Der Sanitärbereich schloß sich dem leichten Chaos an. Warum um ca. 17.30Uhr der Mülleimer für die Papierhandtücher überquillt und dieser ca. drei Meter vom Waschbecken entfernt steht, läßt nur den Schluß der Vernachlässigung zu.

 

Das Essen (Pizza) war hier der Rettungsanker für dieses Restaurant. Im Preis (7,-€), im Geschmack und in der Frische der Zutaten sehr gut. Der Teig war hier relativ cross, also nicht luftig und locker, was aber gut zu der reichhaltigen Auflage passte.

 

Fazit: Gutes Essen zu einem vernüftigem Preis. Das Ambiente und die Sauberkeit vermiesen das Endergebnis. Für eine Warnung, dieses Restaurant besser zu meiden, reicht es jedoch nicht.


(Das Restaurant ist im Oktober 2015 umgezogen in die Wallstr. 46.)