Restaurantkritiken aus Ahaus


Ristorante Mona Lisa

Von-Braun-Str. 15

Tel. 02561-69336

(Küche: Italienisch)

 

Kategorie.: leicht gehoben

Hier im Mona Lisa in Ahaus traf Ihr Euroman auf ein durchaus elegantes, aber auch Martini-trockenes Ambiente. Denn Wärme strahlt der Gastraum des Mona Lisa mit seinem Mobiliar und den gewählten Farben nicht gerade aus. Doch für einen Edelitaliener passt das durchaus. Denn im Mona Lisa bewegt sich Ihr Euroman schließlich nicht in einer Pizzeria.

 

Dazu reichte auch schon der Blick auf das Personal, welches sich uniform gekleidet präsentierte und den Vorgang des Eindeckens der Tische in Handschuhen vornahm.

 

Der vorherige Blick in den Schaukasten vor dem Mona Lisa zeigte dem Euroman nur einen kleinen Teil der Speisekarte. Doch bei der Breite der Speisekarte, welche für ein Restaurant mit Edelanspruch eigentlich zu breit aufgestellt ist, kein Wunder, denn dann müßte der Schaukasten riesig sein.

 

Riesig auch hier im Mona Lisa wieder der Schritt vom Service in die Martini-Falle. Das hätte der Euroman hier eigentlich nicht erwartet. Erwartet und wenig überrascht war er vom unpersönlichen Service. Da trifft das Mona Lisa wieder den Anspruch. Denn zum Mona Lisa passt kein kuscheliges Gasthausgerede vom Personal an die Gäste gerichtet.

 

Unpassend ist dagegen der Außer-Haus-Verkauf. Zwar stört es bei der Größe des Restaurants nicht ganz so, aber er passt nicht zum Anspruch des Hauses. Pizzapappkartons sind schließlich kein schöner Anblick.

 

Wobei, und hier wendet sich Ihr Euroman doch auch gleich mal dem Essen zu, die Pizza Contadina (Mais und Brokkoli für 7,90 €) sich teigmäßig gut präsentierte. Der Belag hatte seinen Ursprung vermutlich Dose und Tiefkühler zu verdanken. Insgesamt aber schmeckte das Ganze Eurowoman.

Beim Euroman, der sich ein Rumpsteak mit Pilzen und Rahmsauce (15,50 €) gönnte, war es zwar auch so, dass es ihm schmeckte. Doch die Zusatzstoffliste am Ende der Speisekarte dürfte wohl bei der Rahmsauce zugeschlagen haben. Denn mit dieser verhielt es sich wie bei Klaus Lage mit seinem Lied Tausend mal berührt. Auch die Größe des Steaks enttäuschte leicht. Auch fehlte Ihrem Euroman hier die Nachfrage des Service wie durch das Steak denn sein soll. Richtig Medium, wovon der Gast ohne Angabe immer ausgehen kann, war es aber auch nicht. Auf den Punkt kennt Ihr Euroman besser.

 

Bessere Bodenpflege im WC auch. Denn dort war es, trotz der frühen Uhrzeit, an einigen Stellen fleckig. Dem war übrigens auch bei der ersten Begegnung im Jahr 2008 so. Auch dort war der Euroman an einem Samstag da und auch damals war der Boden nicht okay. Das Restaurant erklärte diesen Mißstand damals mit einer erkrankten Reinigungskraft und einer voran gegangen Veranstaltung. Ihr Euroman geht mal davon aus, dass es diesmal wohl nicht der Grund war.

Den Rest entnehmen Sie bitte der Bildergalerie:

Fazit: Es gibt einige Gründe, wenn das Mona Lisa ein Fiat wäre, mal die Scheinwerfer zu justieren. Denn dann wäre die Blendgefahr gebannt.

 Das Ergebnis vom Erlebnis:


Essen: 7 Punkte

Service:10 Punkte

Ambiente: 13 Punkte

Sauberkeit: 8 Punkte


Gesamtpunktzahl: 9,5 von 15 Punkten

-durchwachsen-

 (Besucht im Mai 2010)

Haben Sie aktuelle Informationen über das Restaurant?

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Die Testkriterien vom Restaurantinspektor finden Sie hier.