Restaurantkritiken aus Nordhorn


Restaurant Frentjen

Hauptstr. 50

Tel. 05921-74037

(Küche: Deutsch)

Internetpräsenz besuchen

 

Kategorie: Einfach bis Mittel

Das Kneipen-Restaurant Frentjen in Nordhorn liegt in der Fußgängerzone, also da, wo Autos und Co. nur zu Lieferzwecken fahren dürfen. Da der Euroman nicht davon ausgegangen ist, dass das Liefern einer Restaurantkritik über das Frentjen ihn zum Befahren berechtigt, hieß das für ihn, sich für das Euromobil einen anderen Parkplatz zu suchen, um dann zu Fuß das Frentjen zu besuchen.

Wobei im Winter, also ohne Außengastronomie, könnte es bei dem schlichten Design, der Schmalheit der Fassade passieren, dass so mancher mögliche Gast diese Lokalität übersieht.

 

Nicht zu übersehen beim Frentjen ist der elegant ausstaffierte Schaukasten, der optisch sehr konträr zur Einganstür auf den Restaurantinspektor wirkte. Inhaltlich locken hier Salatvariationen, Fischgerichte, diverse Fleischspeisen und Nudelgerichte. Die Karte präsentiert sich also breit aufgestellt und rief wegen der Breite einige Sorgenfalten beim Euroman hervor.

Sozusagen "bewaffnet" mit diesen Sorgenfalten betrat der Euroman dann das Frentjen und war verwundert. Denn dass er hier in einer Kneipe mit Restaurant stand war ihm schon klar, aber dass die Bestuhlung im Gastraum so uneinheitlich sein würde, hätte er nicht gedacht. Aber diese Mischung hatte durchaus Charme, der durch die heimelig wirkende Beleuchtung verstärkt wurde.

Genauso charmant zeigte sich der Service. Dieser lief nicht in die Martinifalle, blieb stets wachsam und freundlich.

 

Weniger freundlich dagegen der Weg zu den Toiletten. Denn hier heißt es, ein Stockwerk nach oben zu gehen. Der Rollstuhlfahrer ist da chancenlos. Auch den Charme, den das Frentjen unten besaß, suchte der Euroman hier oben vergebens. Denn auf den Toiletten herrscht Renovierungsbedarf.

Mehr Details:

Beim Essen bat das Frentjen zur Sternstunde. Schon der Gruß aus der Küche ließ aufmerken. Die Gemüseplatte (9,50€) zeigte sich in guter Verfassung, sowohl in ihrer Präsentation, Menge, Qualität und vor allem in Punkto Geschmack. Allerdings bis auf das Rührei. Dieses machte einen etwas zu faden Eindruck.

Das Rumpsteak mit Pfeffersauce, Bratkartoffeln (18,50€) und Gemüse der Saison (3,50€) sollte dem bis auf die Bratkartoffeln oder genauer dem Speck, der leider in weiten Teilen verbrannt war, in nichts nachstehen. Das Steak, schön medium, das Gemüse frisch und eine Pfeffersauce, die als solche daherkam und die kein alter Bekannter vom Euroman, kein übliches Kochgetue, war.

Fazit: Der schönste Platz ist an der Theke, aber vorher sollte man sich eine gute Grundlage schaffen. Das Frentjen bietet beides.

Das Ergebnis vom Erlebnis:


Essen: 12 Punkte

Service: 11 Punkte

Ambiente: 8 Punkte

Sauberkeit: 10 Punkte 


Gesamtpunktzahl: 10.25 von 15 Punkten

-gut-

(Besucht im Januar 2012)

Haben Sie aktuelle Informationen über das Restaurant?

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Die Testkriterien vom Restaurantinspektor finden Sie hier.