Restaurantkritiken aus Gronau/Westfalen


Split

Wiesenstr. 15

Tel. 02562-93350

(Küche: International)

Internetpräsenz besuchen

 

Kategorie.: Mittel

Euroman und Split! War da nicht irgendwas? Richtig ,da war nach dem Besuch 2008 und der Veröffentlichung seiner Kritik was. Nämlich ein Hausverbot seites des Restaurants (Mehr erfahren). Doch seit dem letztem Sommer ist hier wieder der alte frühere Betreiber am Ball. Dieser nahm im November 2008 das Hausverbot zurück und eröffnete dem Restaurant somit auch die Chance auf Rehabilitierung. Hier erfahren Sie nun, ob er diese Chance genutzt hat oder ob er diese vergeigt hat.

 

Dem Euroman war hier natürlich etwas mulmig, aufgrund der Erfahrung mit Herrn Bösel (alter Betreiber). Sozusagen eine böse(l) Erfahrung. Doch die Gefahr, hier wirklich erkannt zu werden, schätzte er durchaus gering ein. Deshalb schritt er hier forsch, wie immer, in das Restaurant, um dann direkt vom neuem (früherem) Chef des Hauses in den Raucherbereich geführt zu werden. Dass das Split im Bereich des Ambientes leicht geteilt ist, sei hier am Rande erwähnt. Denn da ist zum einen der durchaus ansehnliche Wintergarten und auch der jetzt als Raucherraum ausgewiese nette, in rot gehaltene(Tagungs-), Raum. Aber der eigentliche Gastraum ist allenfalls als durchschnittlich zu beurteilen. Einen gewissen Bruch im Ambiente gibt es hier also durchaus.

 

Eine Bruch verursachte auch der Service, der sich zwar sehr freundlich und blitzschnell um den Euroman kümmerte. Doch ein Martini bleibt immer noch ein Magenöffner und der will in Ruhe getrunken werden. Dass dann blitzschnell, bevor das Glas leer war, der Salat erschien, war, gelinde gesagt, Sch...Das Tempo an diesem Abend war allerdings insgesamt rekordverdächtig. Knapp 50 Minuten von der Bestellung bis zur Rechnung sind schon fast Fast Food Niveau. 

 Wobei die Speisekarte beim Split nicht Fast Food  ist. Nein, da ist Breite vorhanden, da wird der Gast fündig. Gut, der Vegetarierer hat bei dieser Art von Restaurants seine Probleme, doch die hängen nicht mit dem Split zusammen.

 

Mit dem Split hängt jedoch die Qualität der Küche zusammen. Ihr Euroman versuchte sich diesmal am Bauern-Schnitzel (14,80€) mit Pilzen, Gemüse, Ei und Bratkartoffeln. Die Testbegleitung, Sie ahnen es, natürlich Eurowoman, orderte ein Cordon-Bleu (14,50€) mit Gemüse und Pommes. Beides entpuppte sich als Gastronomieaprilscherz. Am ersten April vielleicht unheimlich lustig, doch nach April war Ihrer Eurowoman und Ihrem Euroman bei diesem Essen absolut nicht zumute. Uninspiriert gebratente Kartoffeln und wahrscheinlich Dosengemüse präsentierten sich den beiden. Das angekündigte Gemüse beim Bauernteller vom Euroman bestand hier aus vereinzelten Erbsen, diese waren natürlich gleichen Ursprungs wie die bei Eurowoman. Preislich in Bezug auf die Qualität einfach nur grausam. Mengenmäßig allerdings okay. Zumal die Schnitzel sich einwandfrei zeigten. Einwandfrei waren die Getränke, ähnlich wie beim Test 2008, allerdings auch dieses Mal nicht. Der abschließende Malteser (3,20€!) war wieder zu warm. Wobei er diesmal zumindest längere Zeit einen Kühlschrank von innen gesehen hatte.

 

Einwandfrei und auf der Höhe der Zeit zeigten sich dagegen die Toiletten. Gut, es gab da leichte Unsauberkeiten und warum die Spülung des Urinals nicht funktionierte bleibt dem Euroman auch ein Rätsel, aber es war durchaus gut und annehmbar, was diesen Bereich angeht.

 

Fazit: Im Split marschiert der Preis stolz voran, die Qualität und Leistung holen diesen jedoch nicht ein. 

Das Ergebnis vom Erlebnis:

 

Essen: 2 Punkte

Service: 7 Punkte

Ambiente: 8 Punkte

Sauberkeit: 10 Punkte

FLOPtaurant !

Nicht einkehren!

Es lohnt sich nicht wirklich.

 

Mehr erfahren Sie hier.


Gesamtpunktzahl: 6,75 von 15 Punkten

-defizitär-

 (Besucht im Januar 2009)

Haben Sie aktuelle Informationen über das Restaurant?

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Die Testkriterien vom Restaurantinspektor finden Sie hier.