Restaurantkritiken aus Ochtrup


Chalet-Das Gästehaus

Gronauer Str. 113

Tel. 02553-7247-0

(Küche: Mediteran)

Internetpräsenz besuchen

 

Kategorie: Leicht gehoben

Beim Chalet können Sie als Besucher der Internetpräsenz schon einen Eindruck bekommen, vom dem, was Sie erwartet. Doch beim entscheidenen Punkt, einer Speisenkartenpräsentation, versagt das Chalet im Internet kläglich.

Doch auch die Speisekarte im Schaukasten ist nicht ganz leicht zu entziffern. Diese könnte ruhig etwas höher in seiner baulichen Ausführung sein.

Überhaupt das Gebäude selbst: Da gehen die mediterane Küche, also das Thema derselben, und die Architektur eine Verbindung ein, die wie die "Faust auf´s Auge" passt. Natürlich passt das Gebäude nicht so ganz in die Parklandschaft des Münsterlandes. Fällt aber auch genau deshalb auf und ist einfach eine Augenweide.

 

Weniger eine Augenweide war der Service. Hier wohl vertreten durch die "Chefs". Kleidungstechnisch locker und damit unangemessen für das Gesamtambiente. Die Chefin in ihrem Hosenanzug z.B. wirkte auf den Euroman so, als ob sie die Clownsnase und größere Schuhe vergessen hätte. Es kann ja, was den Kleidungsstil des Personal angeht, ruhig ein bißchen lockerer zugehen, nur "Freizeitlook" passt einfach nicht ganz zu diesem Haus. Wobei nett und freundlich waren die beiden. Dass es bei zwei Leuten dann leicht, bei voll besetztem Restaurant, zu Verzögerungen bei der Getränkeversorgung kam, ist geradezu logisch. Dass es mit der Wahrnehmung allerdings nicht immer ganz funktionierte aber nicht.

Die Martini-Falle schlug hier übrigens nicht zu. Da wurde, ob der allgemeinen Bitte des Euroman um einen Martini, nachgefragt, welcher es denn sein solle.

 

Neben der Einrichtung des Gastraumes ist besonders die Beleuchtung hervorzuheben. Negativ dagegen die musikalische Untermalung und der Verkaufstisch für "Dekozeug".

 

Den Blick in den Schaukasten hätte sich Ihr Euroman übrigens sparen können, denn an diesem Testabend war, wie Mittwochs und Freitags immer, Buffet angesagt. Die Präsentation der Buffetkarte erfolgte auf einem einfachen Blatt Papier. Schlichter geht es nicht.

Beim Buffet erwarten den Gast eine reichhaltige Vorspeisenauswahl, ein Hauptgericht (entweder vegetarisch/Fleisch oder Fisch) und die Nachspeisen. Das Ganze für 17,90€ pro Person und damit preislich und qualitativ sehr gut unterwegs. Gut auch, dass der Gast zu Beginn des Buffets eine Uhrzeit festlegen muß zu der er sein Hauptgericht erhalten möchte. Hier verfehlte die Küche diesen Zeitpunkt nur um fünf Minuten.

Was das Essen angeht, spart sich der Euroman hier nähere Beschreibungen, denn das Beste ist, Sie schlemmen dort einmal selber an den Buffettagen (Reservierung nicht vergessen).

 

Fehlt noch was? Natürlich der unweigerliche Gang zu den Toiletten. Da ist Moderne angesagt. Bewegungsmelder bringen den Gang zum Leuchten. Weniger leuchteten beim Euroman die Augen, als er auch dort nicht von einem Verkaufstisch verschont blieb.

Nähere Details zu den Toiletten entnehmen Sie der Bildergalerie:

Was den Bereich Technik angeht, herrscht hier auch bei den Toiletten Moderne. Der Euroman konnte der Sensortechnik sämtlicher Urinale jedenfalls volle Funktionstüchtigkeit bestätigen. In Punkto Sauberkeit präsentierte sich der Toilettenbereich auch in sehr guter Verfassung.

 

Fazit: Sehr gutes Essen bei gutem Ambiente mit zufriedenstellendem Service.

Das Ergebnis vom Erlebnis:


Essen: 14 Punkte

Service: 9 Punkte

Ambiente: 11 Punkte

Sauberkeit: 14 Punkte

TOPtaurant !

Nix wie hin! 

Sie werden zufrieden sein.

 

Mehr erfahren Sie hier.


Gesamtpunktzahl: 12 von 15 Punkten

-gut-

 (Besucht im September 2009)

Haben Sie aktuelle Informationen über das Restaurant?

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Die Testkriterien vom Restaurantinspektor finden Sie hier.